Sanofi BioSurgery
Warum Synvisc®?


Synvisc® ist eine weiterverarbeitete Hyaluronsäure. Durch die Vernetzung ihrer Moleküle erhält sie eine dickflüssige, gelförmige Konsistenz, die sich von dünnflüssigen Hyaluronsäure-Produkten unterscheidet. Dank dieser Eigenschaft kann Synvisc® die gesunde, menschliche Gelenkflüssigkeit nachbilden.

Wie erhält Synvisc® seine einzigartig dichte Konsistenz?

Synvisc® besteht aus Hylanen, Abkömmlingen der Hyaluronsäure, die in einem patentierten Herstellungsprozess durch Vernetzung einzelner Hyaluronsäure-Moleküle gewonnen werden. Durch diese Quervernetzung erreicht Synvisc® als einzige Hyaluronsäure ein Molekulargewicht von 6 Mio. Dalton, das dem der gesunden, menschlichen Hyaluronsäure in der Gelenkflüssigkeit entspricht.

Was leistet Synvisc® im Gelenk?

  • Durch die hohe Viskosität gleiten Gelenkbewegungen wieder flüssiger, Stöße durch Gelenkbelastung werden dank der besonderen Elastizität wieder besser abgepuffert.1
     
  • Die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure wird über Monate hinweg  nachhaltig angeregt, das Gelenk kann sich wieder selbst schützen.2
     
  • Die Freisetzung von knorpelzerstörenden Enzymen wird gehemmt – der Gelenkknorpel wird so zusätzlich vor weiterer Abnutzung geschützt.3
     

Synvisc® verlangsamt die Arthrose nachweisbar.

  • Wissenschaftliche Studien belegen: Das Fortschreiten der Arthrose kann bei mit Synvisc® behandelten Patienten gegenüber unbehandelten Patienten deutlich verlangsamt werden.4

 

1Balasz EA et al. (1985), Sodium hyaluronate and joint function, J. Equine Vet Sci.
2Bagga et al. (2006), Longterm Effects of Intraarticular Hyaluronan on Synovial Fluid in Osteoarthritis of the Knee, J Rheumatol.

3Conrozier et al. (2010), Intra articular injections of Hylan G-F 20 reduce type II collagen degradation in patients with knee osteoarthritis: The Biovisco Study, Ann Rheum Dis 2010; 69 (Suppl3):281
4Wang et al. (2011), Effects of Hylan G-F 20 supplementation on cartilage preservation detected by magnetic resonance imaging in osteoarthritis of the knee: a two-year single-blind clinical trial, BMC Musculoskeletal Disorders 2011, 12:195

X